Torten-Quickie


Anlass für diesen Artikel ist die im rechten Bild zu sehende Pseudo-Dresdener Eierschecke. Gekauft in einer Soltauer Konditorei in der Hoffnung, daß der Geschmack hält, was das Auge verspricht. War aber nix für Schelli. Gebackener Magerquark mit diesem säuerlich-grieseligen Mundgefühl ist mir schon seit meiner Jugend ein Graus. Ausserdem hat der angebotene Kuchen nichts mit dem Titel Eierschecke zu tun. Bei Lutz  findet man kompetente Hilfe in dieser Richtung. Nach dem ersten Bissen und überwundener Enttäuschung sollte nur zügig  qualtiativ ansprechendes Süßes her. Deshalb an dieser Stelle DAS Rezept für Torten-Einsteiger, Köche, die ungern die Waage zur Hand nehmen und Liebhaber süßer Dinge, die die inneren Werte dem äußeren Schein vorziehen. Wenn man sich erlaubt, den Biskuitboden einzukaufen ist diese Sizilianische Hausfrauentorte eine superschnelle Nummer. Mein Lehrmeister meinte, bei diesem Rezept ohne Gelatine auszukommen. Das ist mir trotz vieler Versuche nie gelungen.

Rezept Sizilianische Hausfrauentorte
Füllung:
500g Mascarpone,
200g Creme fraiche,
100g Zucker,
50g Amaretto,
1 Vanilleschote,
400g Sahne,
8 Blatt Gelatine (im Winter, im Sommer 10)
Tränken des Biskuitbodens: 100g Wasser gemischt mit 100g Amaretto
Füllung zubereiten: Gelatine in kaltem Wasser quellen, Vanillemark in die Sahne, diese steifschlagen und kaltstellen, Amaretto erwärmen, ausgepresste Gelatine darin schmelzen lassen, Mascarpone, Cerme fraiche und Zucker im Foodprocessor verschlagen, Amaretto-Gelatinemischung dazu. Wenn die Gelatine beginnt anzuziehen, Sahne unterheben. Dabei laß‘ ich Sahnenester zu, was in der Konditorenwelt als Kunstfehler ausgelegt wird.


Der Boden:
28er Biskuitboden 3fach, erste Schicht mit dem Wasser-Amaretto-Gemisch besprenkeln, nach Augenmaß Mascarponemasse verteilen (es ist reichlich vorhanden, s.h. Photo, ich habe mir erlaubt, die schwäbische Sparvariante der Sizilianischen Torte durch Verdoppelung der Füllmasse etwas aufzupimpen) Mit weiteren Böden und Masse fortfahren, bis alles aufgebraucht und die Torte halbwegs chic ist. Wenn gewünscht, mit etwas Kakaopulver abstreuen. Auf den Photos ist noch eine Marmeladenschicht zu sehen, Erklärung: die Marmelade musste weg.
Genial einfaches, schnelles Tortenrezept. Durch die Kombination von ganz leichter, hintergründiger Säure durch Creme fraiche und Mascarpone, Süße des hier nicht aufdringlichen Amarettos und das besondere Mundgefühl der Tortencreme einer meiner Tortenfavoriten.

O.K. ich sag’s nicht gern: mein hochgeachteter Meister hat mich gefoppt. Gelatinemenge heute (5.5.18) verdoppelt auf 10 Blatt- funktioniert. 

Vanilleschoten gibt’s in guter Qualität günstig im Netz.

So sieht die Füllung bei der Verarbeitung aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like
Mehr Lesen

Vom Verlust meiner Unschuld

Nach einem 14-Stunden-Tag erreichte ich zumindest die Postleitzahl meines Zielortes, irgendwo in Calabrien. Meine Urlaubsplanung hatte nie auch…
Mehr Lesen

Himbeermarmelade

Diesem Druck halte ich nicht stand. Zitat Andrea (eins von einigen:“…ein tolles Wochenende mit vielen Eindrücken liegt jetzt…