Normandie-Butter & eigenes Baguette= Glück

Nabelschau ist ein schönes Wort.

Ich kann ja schon mal damit anfangen, sie wird sicher bald die Runde machen.

Fassen wir uns kurz.

Der gesamte Urlaub des Jahres ist für die verdammte frz. Backkunst draufgegeangen.

Incl. 3:30Uhr aufstehen, im Urlaub! (nicht gemeint ist: eben mal zum Klo-eine Woche lang 12h tgl. Handwerksarbeit!) Für manchen Arbeitnehmer nicht erwähnenswert, ich weinte ein wenig aus Selbstmitleid beim Gedanken: das erste mal in deinem Leben sollst du arbeiten?)

Und: Es war die beste Investition in nachhaltige Lebensqualität überhaupt.

Brot und Butter:
what else?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

You May Also Like
Mehr Lesen

Ciabatta mit Lievito Madre

Eine sehr engagierte Kursteilnehmerin hat mir etwas von ihrem Lievito Madre (LM), einem milden Weizen-Hefe-Sauerteig zugesandt. Vielen Dank…
Mehr Lesen

Mein täglich Brot

Es war die reine Not! Das Brot vom nächsten -kleinen- Bäcker, der seinen Sauerteig selber führt, ist für…
Mehr Lesen

Panettone, klassisch

das Jahr ist ein schweres. Egbert, meine Seelenverwandtschaft und ein wunderbarer Mensch, ist gegangen. Dieser Arftikel sei ihm gewidmet. Weil…
Mehr Lesen

Milde Sauerteige

Milde Sauerteige Wird der eigenen Sauerteigkultur wenig Achtsamkeit entgegengebracht, entgleist nicht nur die Triebfähigkeit,  sondern auch der Geschmack.…
Mehr Lesen

Dinkel-Dark Love

Versuch einer systematischen Eroberung. Seit einiger Zeit bin ich auf Dinkelwalz. Um alle Besonderheiten dieses charakterstarken Korns zu…