CARNE SALADA

20. November 2011 in Fleisch & Braten

Carne Salada hat mich im April dieses Jahres (2011) in einem Trentiner Restaurant [1] schwer beeindruckt. Seitdem bin ich ihm verfallen. Carne Salada schlägt in meiner Gunst -vom Fleischer des Vertrauens hergestellt-  Carpaccio um Längen. Es handelt sich um ein feuchtes Pökelfleisch der Extraklasse. Gut 3 Wochen darf es reifen in einer Mischung aus grobem Salz, schwarzem Pfeffer, Lorbeerblättern, Rosmarin, Thymian, Wacholderbeeren, Knoblauch. Im Unterschied zu Bresaola, der luftgetrockneten Variante des Rinderschinkens treten die Kräuter deutlich hervor, das Fleisch zergeht auf der Z...    mehr lesen...

Speck schneiden

21. Oktober 2011 in How-To's

Qualitätsbewußtsein hat seinen Preis. Häufig monetär. Meist jedoch, weil der Weg zum Ziel weiter ist. [1] Schinken gibt's in meinem Haushalt am Stück, ein Metzger meines Vertrauens in meiner Nähe existiert nicht, deshalb kommt das gute Zeug am Stück aus dem Trentino. Zeitgleich zum Entschluss des Schinkenimports wurde in eine große, alte Aufschnittmaschine aus einer Metzgerei investiert. Damit kommen unzweifelhaft die besten Schnittergebnisse auf den Tisch. Um Interessierten eine Alternative zu dieser ungewöhnlichen und raumgreifenden Lösung anzubieten, hier ein Vergleich z...    mehr lesen...

Bizerba abgefackelt

03. Oktober 2011 in Geschichten

Mein Brot schneid' ich per Hand. Es ist für mich -insbesondere bei Selbstgebackenem- ein quasi heiliger Akt. Dennoch gibt es eine Aufschnittmaschine im Haushalt, das kam so: vor ca.10 Jahren bin ich dem besseren Südtiroler Speck und seinen Abkömmlingen verfallen. Erst hauchdünn aufgeschitten wird er zum Suchtmittel. Deshalb fiel die Investition damals auch nicht besonders schwer. Eine Bizerba musste her. Genial für cole slaw, Krautsalat, Carpaccio usw usw...und eben Südtiroler Dauerfleischwaren. Ich werde berichten. Nun zur Überschrift: Einer meiner nicht eben häufigen Reinlichkeitsatt...    mehr lesen...