Crema di Lardo: auf dem Weg dorthin

15. April 2012 in Fleisch & Braten

Vorsicht, ich bin kongressgeschädigt heute. 3 Tage lang hab' ich den Markt der Eitelkeiten ertragen. Dort gibt es Vorträge, die gehalten werden, um dem Referenten zu schmeicheln. Sonst nix. Sie haben keinen wissenschaftlichen Wert, keinerlei Neuigkeiten, oft nicht einmal Witz oder Humor. Dabei werden sie im normalen Programm geführt. Hilfreich wäre eine Anmerkung: Achtung, hier werden ihre Erwartungen möglicherweise nicht erfüllt.  oder: Diese Veranstaltung ist belanglos. Langjährige Besucher kennen die üblichen Verdächtigen und leiden deshalb weniger. So wird dieser Kongress bleibe...    mehr lesen...

Melanzane sott' olio alla menta

08. April 2012 in Saucen & Würzpasten

Kennst Du die Anfangsgurke? Den Inhalt eines Gurkenglases teile ich in 4 Bestandteile: -Anfangsgurke -Gurkenwasser -gute Gurken -Rest (Senfkörner, Dill, Zwiebeln...) Die Anfangsgurke ist das unglückliche Ding, das im Gurkenglas obenauf liegt, eben nicht dauernd im Gurkenwasser tauchend. Sie ist das Hassobjekt der Familie. Weich, etwas zähe und von unrundem Geschmack. Okay, manche Gurkengläser sind von oben bis unten mit solchen Dingern gefüllt. In diesem Fall meine ich Geschmacksgurken, trotzdem ist kein Glas ohne schwarzes Schaf. Du fühlst es ihnen an, sofort. Seitdem wir die Gurken nic...    mehr lesen...

Russenrache

04. April 2012 in Geschichten

Karl-Heinz, mein Nachbar, ist ein grosser Geschichtenerzähler. Und er liebt meinen Hund, aber das ist eine andere Story. Schon vor Jahren, als ich -den Wald vor der Tür- ihm meinen Wunsch nach einer Holzheizung mitteilte, warnte er mich: In den letzten Tagen des Krieges prügelten sich deutsche und russische Jungs in eben diesem Wald. Die Granatsplitter, die in den Bäumen stecken blieben und verwuchsen kosteten viele Tausend Sägezähne das Leben. Minderwertiges Holz also. Heute war es soweit: Axt trifft Baumstahl. Ich werde mir -wohl oder übel- die oben zu sehende, handgeschmiedete Russen...    mehr lesen...

Auf Reisen

01. April 2012 in Geschichten

Wie urlauben? Zu Haus? Oder doch lieber Neuseeland? Die unruhigen Studentenzeiten sind vorbei, von berufswegen durfte ich verschiedene Ecken der Welt kennenlernen, zugegeben, ich werde anspruchsvoller (nöliger) bzgl. meines Schlafes. Vor Ärzten, die sich ständig Nachtdienste um die Ohren schlagen und am nächsten Tag bei Verstand und voller Verantwortung ihren Job tun müssen, wächst meine Hochachtung ins Unermessliche. Also. Schlaf ist wichtig, gutes Essen ein weiterer Schwerpunkt, die Möglichkeit abseits der Wege zu radeln, wäre auch noch schick. Hier ein Vorschlag mit mindestens zwei ...    mehr lesen...

Lisas Rücken

25. März 2012 in Fleisch & Braten

Fleischeslust, das ist so eine Sache...und auch die Reue. Trat in diesem Fall allerdings eher in den Hintergrund. Vielmehr glühten die Beteiligten vor Wollust. Lisa ist, war eine gut 3-jährige Galloway-Dame, die ihr ganzes Leben draussen verbringen durfte. Lisas Futter bestand nie aus Extravaganzen aus Übersee, sie bekam Gras und Heu aus nächster Nähe. Sie wuchs auf in einer Großfamilie mit vielen (Halb-)Brüdern und Schwestern. Auf ihrem Letzten Gang begleitete sie ihre Galloway-Urgroßmutter, die 18-jährige Carolin. Rancher Wilhelm, der Chef, schätzt keinen Stress. Weder für sich, ...    mehr lesen...